Skip to main content

Omron M400 Oberarm-Blutdruckmessgerät

48,84 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 10. Oktober 2018 18:46
Anlegen am:Oberarm
Manschettengröße22 bis zu 42 cm (am Oberarm bis XL)
DHL geprüft?
Datenübertragung
wichtige Funktionen vorhanden?
Zusatzfunktionen / Highlights

Puls-Messung
Arrhythmie-Erkennung
Bluthochdruck-Warnung mit LED-Leuchten
Erkennung von Körperbewegungen
Manschettensitzkontrolle
IntelliSense Technologie


Gesamtbewertung

90.2%

"gut+"

Prüfsiegel und Messgenauigkeit
90%
DHL
Qualität und Fehleranfälligkeit
90%
hohe Qualität
Benutzerfreundlichkeit und Funktionen
91%
gut gelungen
Manschettengröße
95%
XL
Datenübertragung und Speicherung
85%
Schieberegler 2 Personen je 60 Plätze

Name des Omron M400 (Oberarm-Blutdruckmessgerät)

Inhalt:

  • Oberarm-Blutdruckmessgerät

  • Intelli Wrap Manschette (22 – 42 cm)

  • Batterien

  • Gebrauchsanweisung

  • Aufbewahrungstasche

  • Blutdruckpass

  • Garantiekarte

Kurzfassung:

  • getrennte LED-Warnlampe für Systole und Diastole

  • Hartschalen-Manschette

  • Messdauer bei ca. 40 – 45 Sekunden

  • relativ großes Display mit großen Zahlen für Systole und Diastole

  • schönes Gerät

  • DHL Validierung

Omron M400 - Lieferumfang
Omron M400 Lieferumfang
getrennte LED-Warnlampe für Systole und Diastole Hartschalen-Manschette Messdauer bei ca. 40 – 45 Sekunden relativ großes Display mit großen Zahlen für Systole und Diastole schönes Gerät DHL Validierung
DHL Validierung vom Omron M400

Testvideo zum Omron M400

Die Blutdruckmessung mit dem Omron M400

Wie verläuft die Messung und was wird alles angezeigt?

 

Bitte prüfen Sie zu Beginn den Blutdruck an beiden Armen, sollten sich die Werte sehr stark unterscheiden, dann besprechen Sie das bitte mit Ihrem Arzt. Ansonsten dient der Vergleich der Werte lediglich dazu, zu bestimmen welchen Arm Sie in Zukunft für die Messungen verwenden sollten. Nutzen Sie bitte den Arm mit dem höheren Blutdruckwert.

Für weitere Hinweise welche Punkte Sie bei der Blutdruckmessung beachten sollten, schauen Sie sich bitte unseren Ratgeber an: „Blutdruck richtig messen“

Omron M400 - mit Manschette bei der Blutdruckmessung
Blutdruckmessung mit dem Omron M400

Aber nun zu der eigentlichen Messung mit dem Gerät.

Wenn Sie Hartschalen-Manschette angelegt haben, das gelingt bei dieser Art von Manschette auch ohne viel Übung spielend leicht, dann starten Sie die Messung mit dem „Start/Stop-Knopf“

 

Das Gerät beginnt daraufhin die Manschette aufzupumpen. In der Regel sollte unten links ein „OK“-Symbol aufleuchten, das gibt ihnen ein Feedback ob die Manschette richtig angelegt ist.

 

Sobald das Gerät den Blutfluss in der Arterie unterbrochen und das registriert hat, wird die Luft langsam abgelassen. Kurz darauf ist der Blutdruck ermittelt. Wenn mit dem Blutdruck alles in Ordnung ist, sehen Sie lediglich große Zahlen die Sie selbst bewerten dürfen. Sollte aber der Blutdruck zu hoch sein, dann leuchten die Warn-LEDs auf. Damit werden Sie deutlich auf einen zu hohen systolischen oder/und einen diastolischen Wert aufmerksam gemacht.

 

Insgesamt ist die Messung nicht sonderlich strapaziös und relativ schnell abgeschlossen.

Bewertungskriterien für das Omron M400

1. Prüfsiegel und Messgenauigkeit

Die Messgenauigkeit ist das K.O. Kriterium bei Blutdruckmessgeräten, da ich meine eigenen Prüfung nicht als wissenschaftlich bezeichnen kann, berufe ich mich auf Validierungen anderer Institute. Grundsätzlich ist eine Validierung die Pflicht, damit das Gerät auf den Markt kommen kann. Es geht also nicht darum ob, sondern wie und wo es geprüft wurde.

 

Das Omron M400 wurde von der DHL validiert und hat dort ausreichende Messgenauigkeit bestätigt bekommen mit dem entsprechendem Prüfsiegel. Ich selbst konnte bei meinen Messungen auch keine Kuriositäten feststellen.

Daher bekommt das Gerät fröhliche 90 Punkte in diesem Bereich.

2. Qualität und Fehleranfälligkeit

Das Gerät ist stabil und sorgfältig konstruiert. Lediglich das Display offenbart, bei leichtem Druck, einige Schwächen. Hingegen ist die Manschette sehr einfach anzulegen und trägt durch die Qualität zu einer sanften Messung bei.

 

Bedingt durch die Konstruktion liegt die Manschette schon zielsicher auf Herzhöhe, dazu kommt noch die Manschetten-Positionskontrolle. Daher ist die Fehleranfälligkeit sehr gering.

 

Insgesamt erhält das M400 hier runde 90 Punkte.

3. Benutzerfreundlichkeit und Funktionen

Das M400 hat natürlich die notwendigen Funktionen im Gepäck die da wären:

  • Anzeige von Systole und Diastole

  • Puls-Messung

  • die Erkennung unregelmäßiger Herzschläge (Arrhythmie-Erkennung)

Funktionen die dem Gerät Pluspunkte verleihen.

Die LED-Lampen die den Nutzer bei zu hohem Blutdruck warnen sind ganz hübsch. Da hat das Nachfolgegerät M500 allerdings die Nase vorn, hier wird der Blutdruck auch mit grünen LEDs bewertet. Trotzdem ist das auch eine angenehme Sache.

 

Omron M400 - Front-Ansicht - LED Lampen Warnung
Omron M400 - LED Lampen Warnung

Weitere Zusatzfunktionen sind:

  • Erkennung von Körperbewegungen

  • Manschettensitzkontrolle

  • IntelliSense Technologie – Das Gerät kommt ohne Nachpumpen aus.

  • Datum und Uhrzeit anzeige

  • Gastmodus

  • Schieberegler für 2 Personen

 

In der Summe ergibt das in meiner Bewertung kräftige 91 Punkte.

4. Manschettengröße

Die Oberarm-Manschette ist geeignet für einen Armumfang von 22 – 42 cm. Ich selbst trage XL-Shirts und habe in der Manschette noch ca. 10 cm Spielraum. Daher bin ich überzeugt, dass die Manschette in den meisten Fällen ausreichen wird.

 

Qualität und Größe überzeugen mich, deswegen sind hier 95 Punkte gerechtfertigt.

5. Datenübertragung und Speicherung

Die Personenauswahl erfolgt professionell mit einem Schieberegler zwischen 1 oder 2. Für jede dieser 2 Personen können bis zu 60 Speicherplätze belegt werden. Eine Datenübertragung gibt es bei dem Gerät nicht.

Festzuhalten ist, dass der Fokus eher auf dem Messerlebnis als auf der Datenspeicherung liegt.

In dieser Kategorie gibt es trotzdem noch 85 Punkte

Fazit zum Omron M400

  • schönes Blutdruckmessgerät

  • große deutliche Zahlen für Systole und Diastole

  • hochwertige Oberarm-Hartschalen-Manschette mit einer Größe von 22 – 42 cm (XL)

  • Validierung von DHL

  • keine Spezialvalidierung für spezielle Vorerkrankungen o.A.

Insgesamt ist es ein schönes Blutdruckmessgerät. Ich persönlich würde aber eher zu dem Nachfolgemodell M500 tendieren, das ist insgesamt einfach etwas edler. Wer allerdings auf Sondervalidierungen für Diabetiker oder ähnliches achten „muss“, ist bei anderen Herstellern besser bedient. Aber für Konrad dem Durchschnitts-Mensch ohne Vorerkrankungen wäre das M500 ein Top-Tip.
Falk hat Freude an den Erkenntnissen zum Blutdruck
Falk Stockhorst
Blutdruckmessgeräte Tester
Ergebnis im Test

Sprung zu:

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


48,84 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 10. Oktober 2018 18:46